Werden Sie Zahlpatin/Zahlpate!

28.02.2011 |

Ab sofort können beim Verein Zahlpatenschaft e.V. Patenschaften für Zahlen erworben werden. Ja, sie haben richtig gelesen! Eine Zahlpatenschaft bietet den PatInnen die einzigartige Möglichkeit, sich schützend für eine Zahl zu engagieren und ihrer tiefen Verbundenheit mit dieser Ausdruck zu verleihen! Egal ob Lieblingszahl, Dezimalzahl, Glückszahl oder Primzahl – für 15,15 EUR sind unter www.zahlpatenschaft.de Patenzahlen erhältlich. Die PatInnen erhalten mit ihrer Zahl eine persönliche Urkunde und, sofern Sie wünschen, einen Eintrag im öffentlichen Zahlpatenregister sowie die Möglichkeit der Gestaltung einer persönlichen Zahlseite auf der Vereinswebsite.

Der Verein Zahlpatenschaft, ein Zusammenschluss aus jungen LeipzigerInnen, versteht sich als kritische Replik auf zweifelhafte Sprachpflegeprojekte wie die „Wortpatenschaften“ des Vereins Deutsche Sprache (VDS). Gregor Wiedemann, Zahlpate der ersten Stunde erklärt: „Unter dem Deckmantel der Pflege von Sprache ebnen Projekte wie die ‚Wortpatenschaft’ oft den Weg für nationalistische sowie chauvinistische Ideen und forcieren diese sogar selbst, etwa mit Aussagen wie ‚der Klügere spricht Deutsch’“. Die ZahlpatInnen verstehen Sprache hingegen als universelles Ausdrucksmittel einer Gesellschaft, die in der Lage ist, nationalistische Ausgrenzung zu überwinden. Der Verein versucht auf satirischem Wege, die teils gefährlichen und hauptsächlich dämlichen Äußerungen der sogenannten SprachpflegerInnen kritisch ins Bewusstsein zu rücken und nationalistischen Strömungen etwas entgegen zu setzen. Dabei helfen ZahlpatInnen auch ganz praktisch: Der Erlös aus den Patenschaften wird über das Jahr gesammelt und an Projekte bzw. Vereine gespendet, welche sich den Kampf gegen Diskriminierung und Nationalismus widmen. Die Patenschaftsbeiträge aus dem ersten Halbjahr 2011 kommen dem Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V. (www.adb-sachsen.de) zugute.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1.6 (7 Bewertungen)